• Bücklestraße 3, 78467 Konstanz
  • +49 7531 1279510

Modul 201: CSRD/ESRS-Experte

Modul 201:
Weiterbildung zum/zur CSRD/ESRS-Experte:in

Nachhaltigkeitsberichterstattung nach CSRD und ESRS

als Online- (Live) oder als Präsenz-Modul buchbar

 

Teil 1: Grundlagen CSRD und ESRS

Teil 2: Allgemeine Angabepflichten und doppelte Wesentlichkeit

Teil 3: Nachhaltigkeitsberichterstattung nach CSRD und ESRS

 

In diesem Modul betrachten wir gemeinsam die grundlegenden Anforderungen und Kerninhalte der neuen Nachhaltigkeitsberichterstattungsrichtlinie „Corporate Sustainability Reporting Directive“ (CSRD). Die Berichtspflichten der CSRD setzen wir auch in einen Vergleich zu bisherigen Berichterstattungsstandards und schaffen ein gemeinsames Verständnis über die Harmonie der CSRD mit weiteren gesetzlichen Anforderungen der EU und in Deutschland. Neben der Berichterstattungsrichtlinie stellen wir Ihnen auch die Grundlagen der zugehörigen European Sustainability Reporting Standards (ESRS) dar und erläutern deren Ziele und Aufbau. Abgerundet wird das Modul „CSRD/ESRS-Experte:in“ durch Praxisansätze zur Integration der Berichtspflichten in den Geschäftsbericht sowie einen Ausblick auf die für Juni 2024 angekündigte gesetzliche Reglung in Deutschland. 

 

Der zweite Teil „Allgemeine Angabepflichten und doppelte Wesentlichkeit“ baut auf dem ersten Teil „Grundlagen CSRD und ESRS“ auf und fasst die Kerninhalte der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) und der European Sustainability Reporting Standards zusammen. 

 

Der dritte Teil „Anwendung ESRS“ baut auf den Inhalten der Modulbausteine „Grundlagen CSRD und ESRS“ sowie „Allgemeine Angabepflichten und doppelte Wesentlichkeit“ auf und ergänzt sie durch einen konkreten Praxiseinblick zur Umsetzung der ESRS.

Details

  • Vergleich ESRS mit weiteren Standards
  • ESRD im Kontext weiterer gesetzliche Anforderungen (LkSG, EU-Taxonomie, etc.) 
  • Ziel und Aufbau der ESRS sowie Allgemeine Angabepflichten zum Unternehmen
  • Pflichtangaben themenspezifischer Standards
  • Anforderungen an die doppelte Wesentlichkeit und Wesentlichkeitsanalyse
  • Praxisübung zur Erstellung einer Wesentlichkeitsanalyse
  • Auswahl der richtigen Stakeholdergruppen
  • Methoden der Stakeholdermiteinbeziehung
  • Integration der Wesentlichkeit in Folgetätigkeiten (Strategie, Prozesse, Ziele)
  • Praxisbezogene Anwendung ausgewählter themenspezifischer ESRS Standards zu Umwelt und Soziales
  • Konkrete Betrachtung von Managementansätzen, Zielen, Kontrollsystemen und Parametern
  • Konkretisierung von Auswirkungen sowie Risiken und Chancen

Nachhaltigkeitsbeauftragte, welche mit der Umsetzung der CSRD im Unternehmen derzeit oder künftig beauftragt sind sowie Berichtswesen-Beauftragte, welche mit der Veröffentlichung eines Nachhaltigkeitsberichts/Geschäftsberichts im Unternehmen derzeit oder künftig beauftragt sind. 

Stephan Müller und Dr. Sied Sadek

Online (live, 1 Tag):

06.08.2024 – 09:00-17:30h

 

Präsenz (1,5 Tage):

28.05.2024 und 29.05.2024 – 09:00-17:30h und 09:00-13:00h – AUSGEBUCHT

23.09.2024 und 24.09.2024 – 09:00-17:30h und 09:00-13:00h – Anmeldeschluss: 26.08.2024; Ort: Konstanz

Online:

EUR 780 zzgl. MwSt. für SQS-Kunden

EUR 880 zzgl. MwSt. für Noch-nicht-SQS-Kunden

Frühbucher (bis einen Monat vor Anmeldeschluss): abzgl. EUR 50

 

Präsenz (1,5 Tage):

EUR 1.080 zzgl. MwSt. für SQS-Kunden

EUR 1.180 zzgl. MwSt. für Noch-nicht-SQS-Kunden

Frühbucher (bis einen Monat vor Anmeldeschluss): abzgl. EUR 50